Wie ihr eure Abfälle aus Küche und Garten zu Dünger verarbeiten könnt

Wir sind ein kleines Familienunternehmen, was inzwischen mein Sohn  Sebastian leitet und haben dieses „einfache “ Methode entwickelt mit der du dir ohne jahrelange Kompostierung einen Dünger für “ Nullower“ , herstellen kannst!

Ist doch überzeugend: Du kannst ab sofort alle in der Küche oder dem Garten entstehenden Abfälle verwerten und dir ohne großen Geld-und Zeitaufwand einen Dünger für deinen Garten herstellen? Das geht innerhalb von wenigen Wochen.

Besucht Dimikro

Laut Statistik gab es 2019, 36,2 Millionen Personen die einen Garten besaßen, also eine riesige Zielgruppe, die somit nicht mehr vor der Frage steht, was mache ich mit den vielen Küchenabfällen? Gebe ich diese in den Restmüll/Biotonne und bezahle das oder muss ich mir einen Komposthaufen anlegen?

(Nur kurz zum Kompost, es ist schon sehr aufwendig Abfälle zu kompostieren. Außerdem verbrennen viele Vitamine und Antioxidantien und leider nicht die Unkrautsamen und die Fläche auf der du den Kompost ausbringst ergrünt sehr schnell mit Unkraut)

Neugierig? Was ist nun neu?

Du benötigst für deinen Dünger nur ein Eimer mit Deckel (der wohl in jedem Haushalt vorhanden ist), Du musst also keinen teuren sogenannten Bokashi Eimer kaufen (35 Euro).

Auf den Boden des Eimers legst Du das von uns entwickelte, voll kompostierbare Düngepad und darauf alle anfallenden Abfälle. Dazwischen sprühst Du einige Mikrooganismen. Das wiederholst du bis der Eimer voll ist.

Das Pad saugt die entstehende Flüssigkeit auf und verhindert, dass die Abfälle zu gammeln anfangen. Im Pad sammeln sich alle wertvollen pflanzlichen und mikrobiellen Inhaltsstoffe.

Der Sickersaft muss damit nicht abgelassen werden. Nach 14 Tagen sind die Inhaltsstoffe durchfermentiert und können gemeinsam mit dem Düngepad in den Boden gegeben werden.

Du kannst in deine Fermentationsgefäße (Eimer/Tonne) auch Unkraut wie Giersch geben[falls du den nicht aufisst] Durch den niedrigen PH Wert bei der Fermentation samt dieser nichtmehr aus.

Vorteile:

Ein wahnsinnig effektiver Dünger mit einem guten Kohlenstoff/Stickstoffverhältnis.

Du hast ein gutes Gefühl weil alle Abfälle verwertet werden und nichts in die Tonne muss.

Du machst etwas für die Umwelt indem du gesunde Mikroben in den Boden gibst.-

Du musst kein Geld für Dünger ausgeben (Pad und Mikrobenlösung kosten ca.3.40 €uro), Damit stellst du ca. 15 kg Dünger her

Überdüngen ist nicht möglich.

Verwertung von vorhandenem Kunststoff. Es wird kein neuer Müll erzeugt.

Würde mich freuen von dir zu hören

Gabriele Lenk

lenk@dimikro.de

gabi

URL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte geben Sie den Code im Bild ein: