Warum wir schlaflos sind

19Jul - by simpli - 0 - In Krankheiten

Jeder von uns hat sicher schon mehrmals im Leben Situationen erlebt, wo er kein Auge zudrücken konnte, da ihm ständig im Kopf irgendein Problem rumlief, oder sich ein Übermaß von Kaffee oder ungesundem Essen gegönnt hat. Solche Situationen ragen nicht über das Normale heraus. Zu Krankheiten und Problem werden die in dem Moment, wo sie den Betroffenen so viel schwächen, dass dies Einfluss auf seine Leistungsfähigkeit und physische Gesundheit hat.

Als 2 Hauptursachen können wir nennen: STRESS und UNGESUNDE ERNÄHRUNG – übersäuerter Körper und Mangel an Nährstoffen.

Schlaflosigkeit wird manchmal auch unter dem Fachbegriff chronischer Müdigkeitssyndrom aufgeführt. Übliche Symptome sind Muskelschwäche, Muskelschmerzen, Schlafstörungen, Gelenkschmerzen, Unkonzentriertheit, Verwirrtheit, Depression, Gedächtnisrückgang, Kopf- und Halsschmerzen, Fieber usw.

Schlaflosigkeit kann man mit Einreichung von Medikamenten heilen – z.B. mit Psychopharmaka. Man muss dazu jedoch sagen, dass diese Medikamente nur auf ein konkretes Symptom einwirken – man ist z.B. erfolgreich beim Einschlafen. Es bleiben aber weiterhin unbehandelt Gelenke- oderSchmerzen Kopfschmerzen. Dieses Problem müssen wir also als Komplexsache ansehen, und der beste Weg ist somit Ganzheitsmedizin und Suche nach tatsächlichen Ursachen der Krankheiten.

Vorzugsweise sollte man den Körper entsäuern – entgiften. Es handelt sich darum, dass wir den Organismus von Toxinen, d.h. von Abfallprodukten des Stoffwechsels reinigen wollen. Danach können wir gesunde Lebensweise starten. Zu diesem Thema werden wir uns nicht breiter ausführen, da es eine Menge entsprechende Literatur auf dem Markt gibt. Essen Sie das letzte Essen spätestens 3 Stunden vor dem Schlaf, und zwar leichtes Abendbrot. Trinken Sie auch keine Koffeingetränke am Abend und Alkohol nur in geringer Menge. Das Einschlafen geht einfacher in einem gut gelüfteten Raum, wo Sie durch keine anderen Einflüsse – Licht, Radio, Fernseher – gestört werden.

Heilen Sie die Schlaflosigkeit auf natürlichem Wege

Die Natur hat für uns eine Reihe von Pflanzen bereitgestellt, die die Schlaflosigkeit perfekt heilen können. Wir führen hier einige auf:

Melisse – hat komplett beruhigende Wirkung auf den Organismus, erniedrigt den Blutdruck. Beruhigt auch gereizten Magen. Meistens wird sie als Zusatz in Tees verwendet. Rezept für Teevorbereitung: übergießen Sie einen Teelöffel (für 1 Tasse) mit kochendem Wasser und lassen 15 Minuten ziehen. Den Tee sollte man eine halbe Stunde vor dem Einschlafen trinken.

Baldrian – hilft bei großer psychischer Belastung – Stress, Nervosität, Konfliktstimmung. Er dämpft Beklemmung und Herzneurose. Damit sich die Wirkung einstellen kann, muss man Baldrian längere Zeit einnehmen – nach ca. 1 Woche kommen die ersten Wirkungen. Man kann die Baldrianwurzel kurz kochen und dann ziehen lassen. In Apotheken sind auch Tropfen sowie Tabletten zugänglich.

Kamille – hat sanft sedative Wirkung, unterstützt Entspannung, ruft Schläfrigkeit hervor. Beruhigt auch gereiztes Verdauungssystem, heilt Depression und Angstzustände. Außerdem hat Kamille entzündungshemmende Wirkungen. Rezept für Teevorbereitung: übergießen Sie 2 Teelöffel mit getrockneten Blüten mit kochendem Wasser und lassen ziehen.

Lavendel – vermindert Beklemmung und Schlaflosigkeit, diesmal nicht in Form eines Getränkes, sondern durch Einatmen des Aromas aus dem essenziellen Duftöl. Lavendel verlangsamt den Puls und entspannt Muskeln. Tropfen Sie ein bisschen aus dem Öl auf ein Stück Stoff ein und legen Sie ihn unter das Kissen.

Hopfen – vermindert Unruhe und Aufregung, außerdem wirkt er als Sedativum bei Schmerzensmilderung. Man kann ihn als Tee verwenden – übergießen Sie einen kleinen Teelöffel mit heißem Wasser und lassen 10 Minuten ziehen. Oder als Badezusatz – 2 volle Hände mit Blüten übergießen wir mit heißem Wasser, lassen ziehen und dann gießen Sie ins Bad rein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte geben Sie den Code im Bild ein: