Salbei und Pfferminz perfekt im Sommer

23Jul - by simpli - 0 - In Neuigkeiten

Sommer bedeutet vor allem Hitze und Schwitzen. Hier helfen unsere Heilkräuter, den Sommer angenehmer zu empfinden. Allen voran die Pfefferminze und der Salbei finden Verwendung.

Gleich bei der Pfefferminze fallen uns Kaugummis ein oder ein Mojito. Aber auch die Füllung in der Schokolade als auch ein Pfefferminzlikör fallen einem sofort ein. Schon wenn man daran denkt, wird einem kühler. Bei weiterem Nachdenken kommt man noch auf Shampoos und Duschbädern sowie die Zahnpasta mit Minze. Düftöle oder auch Speiseöl. Cremes für die Haut oder ganz einfach die Pfefferminz-Bonbons. Mentholzigaretten fallen ebenfalls hinein.

Bei all diesen Pfefferminzprodukten fällt einem die kühlende Wirkung ein. Der erfrische Atem nach dem Genuss der Pfefferminz-Kaugummis oder Bonbons. Oder einfach ein Pfefferminztee, der abgekühlt mit Zitrone das perfekte Sommergetränk ist. Hier hat die Bayrische Gemeinde „Eichenau“ der Pfefferminze auch ein Museum gewidmet und berichtet von all diesen Vorteilen. Eines muss man allerdings gleich sagen, Pfefferminz an als Heilpflanze kühlt nicht. Man spührt allerdings eine kühlende Wirkung, weshalb die Pfefferminze auch als Heilkraut für Erkältungen eingesetzt wird.

Kurz gesagt, im Sommer ist die Aufgabe der Pfefferminze dem Körper zu suggerieren, das er abgekühlt wird. Dadurch wird der Körper nicht gestresst. Er emfindet durch das Pfefferminz Heilkraut es nur als kühler, der Körper hingegen weiß das es nicht kühler ist und kann hier geeignete natürliche Gegenmaßnahmen einleiten.

Hier kommt Salbei als Heilkraut zur Unterstützung. Salbei findet man in Tees oder Bonbons, Bädern aber auch als ätherische Öle, Sirup oder als Tropfen gibt es Salbei zu kaufen. Zahnpastas, Honig als auch Likör – Es gibt mit der Heilpflanze Salbei viele Produkte, die man im Sommer verwenden kann. Auch Salbei verwendt man bei Erkältungen. Hier um die Atemwege „frei“ zu machen und das Schwitzen zu verringern. Genau dieses verringern des Schwitzens soll Salbei auch im Sommer verhindern. So verhindert regelmäßiger Konsum von Salbei, die Schweißproduktion um mehr als 50%.

Daraus erkennt man, das Salbei als auch Pfefferminz als Sommer-Heilkräuter im Vordergrund stehen. So empfehlen wir pro Tag etwa 1 Tassen Salbeitee zu trinken als auch 2 Tassen Pfefferminz-Tee. Sowie einmal pro Woche ein Bad mit Salbei. Den Tee kann man auch abkühlen lassen und kalt geniesen. Das Bad hingegen, empfehlen wir schon mit warmen Wasser bei Körpertemperatur, um den Körper nicht unnötig zu stressen.

Salbei als auch Pfefferminz sind somit unsere Pflanzen des Julis 2016. Beide Heilkräuter wirken den warmen Temperaturen entgegen und machen den Sommer erträglicher und schön.

Mit eiem Mojito in der Hand verabschieden wir uns für heute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte geben Sie den Code im Bild ein: