Herz

24Jan - by simpli - 0 - In

ist ein hohles Muskelorgan, liegend im Brustkorb zwischen der rechten und linken Lunge hinter dem Brustknochen. Mit seinen regelmäßigen Kontraktionen pumpt es über Gefäße Blut in alle Teile des Körpers und ermöglicht somit Ernährung und Stoffwechsel in Geweben, Übertragung der Atmungsgase, Abfallstoffe und weitere Funktionen.

Der Herzzyklus zerfällt in zwei Hauptphasen:
Systole ist Zusammenziehen des Herzmuskels
Diastole ist die Erschlaffungsphase des Herzmuskels

Bei Diastole fließt das Blut in die rechte Herzkammer durch beide Hohladern aus dem großen Körperumlauf. In die linke Herzkammer fließt das Blut aus den Lungenvenen.

Die Herzfrequenz beträgt bei einem Erwachsenen durchschnittlich 70 Kontraktionen pro Minute.

Herzerkrankungen
Herzkrankheiten gehören zu den häufigsten Todesursachen, besonders in reichen Ländern. In der Tschechischen Republik sterben daran etwa 50% der Menschen. Die häufigste Ursache der Herzkrankheit stellt die ischämische Herzkrankheit dar. Es handelt sich um einen Zustand, wo die verengten Kranzgefäße es nicht mehr schaffen, den Herzmuskel zu versorgen. Bei kompletter Aderverstopfung kommt es zum Herzinfarkt.

Naturheilkunde bei Herzproblemen

Damit wir unser Herz und kardiovaskuläres System beschützen, sollten wir uns regelmäßig bewegen. Aus verschiedenen Forschungen ergibt sich eine ideale Zeit von ca. 30 Minuten täglich aus. Sollte dies schwer machbar sein, treiben Sie Sport mindestens 3x wöchentlich.

Im Essensplan sollten Gemüse, Obst und Nahrungsmittel mit niedrigem Energiegehalt überwiegen. Von Fetten geben Sie Vorzug denjenigen, die an Omega-3-Fettsäuren reich sind. Empfohlen wird auch fermentiertes Gemüse (z.B. Sauerkraut). Dadurch kommt es unter anderem zur Gewichtsregelung. Wenn Sie Ihr Gewicht unter Kontrolle halten werden, und übermäßigen Konsum von Alkohol und Koffein vermeiden, bleibt Ihr Blutdruck auf konstantem Niveau bleiben. Ein ausgewogener Blutdruck trägt nämlich zur guten Herzfunktion bei. Die beste Art, wie man den Blutdruck senken kann, ist Zucker und Salz zu reduzieren. Vermeiden Sie deshalb Juice und Obstsäfte.

Senken Sie den Cholesterinspiegel mit Hilfe von Fischen, Nüssen, Knoblauch, Soja, Zitrusfrüchte, Bohnen und Gemüse. Probieren Sie auch

Leinensamen
Achten sie auf den richtigen Blutzuckerwert. Nach Forschungen haben Diabetiker bis 4x höheres Risiko vom Sterben an Herzkrankheiten. Am meisten hilft hier der alltägliche Sport, wie schon oben gesagt wurde. Nicht zuletzt beteiligt sich an den Herzkrankheiten auch Rauchen. Machen Sie also alles dafür, dass sie diese böse Unsitte loswerden.

Wohltuende Kräuter fürs Herz

Weißdorn
wird für universelles Herzmedikament gehalten. Er dehnt die Venen aus zum Zwecke ihrer besserer Durchblutung.

Ginkgo
Ginkgo gehört zu den ältesten Bäumen unseres Planeten. Die in ihm enthaltenen Stoffe verbreiten die großen Adern sowie die feinen Kapillaren. Ginkgo unterstützt den Blutkreislauf und versorgt alle Teile des Körpers mit Sauerstoff und Nährstoffen. Er senkt das Risiko von Infarkten und Gehirnschlägen, durchblutet das Gehirn.

Herzgespann
Wirkt als Kardiotonikum, also Heilmittel für die Krankheiten, die hauptsächlich mit hohem Blutdruck zusammenhängen. Es erleichtert den Menschen bei Herzschwäche und hilft bei Heilung von Angina pectoris. Herzgespann senkt die Pulsfrequenz. Dieses Kraut ist zur Beruhigung geeignet und mit seinen Wirkungen schlägt es auch den Baldrian.

Rosmarin
Ist Kraut, was oft in der Küche benutzt wird. Es wirkt positiv bei niedrigem Blutdruck, den es auf den richtigen Pegel stellt.