Nierenerkrankungen

Zu den häufigsten Nierenerkrankungen gehört Beschädigung der Nieren durch hohen Blutdruck und Zuckerkrankheit, weiterhin wiederholte Infektionen in Harnwegen und einige immunologische Krankheiten.

Die Anzeichen einer Nierenerkrankung sind folgende: ungewöhnliche Stimmungsschwankungen, Nierenschmerzen nach Essen, Exzeme, Akne, Hausausschläge, Blähungen, schnelles Zunehmen, Nierensteine und häufige Entzündungen von Blase und Harnwegen. Treten bei Ihnen diese Symptome im höheren Maße auf, dann ist es unbedingt nötig, Ihre Nieren zu reinigen – hauptsächlich mit genügendem Trinkregime und gesunder Diät. Nieren sind in Wirklichkeit selbstreinigende Organe. Zur Erhaltung dieser Funktion brauchen Sie regelmäßige und genügende Zufuhr von Flüssigketen.

Nieren aus der Sicht der traditionellen chinesischen Medizin

Nach der traditionellen chinesischen Medizin hängt der Funktionskreis Nieren mit weiblicher Fruchtbarkeit zusammen. Deshalb sehen wir bei einem großen Teil von Frauen, die an Nierenerkrankungen leiden, oft das Problem der Spontanaborte. Ein geschwächter Funktionskreis äußert sich durch ständiges Kältegefühl, kalte Füße, Erschöpfung, Elan-Verlust und Verlust der Lebensfreude, Unfruchtbarkeit, erniedrigte Immunität, vorzeitige Alterung, schwache Gelenke, schlechte Zähne, nicht qualitätsvolles Haar, Krebs von Frauenorganen. Nieren sind die Lebensquelle, deshalb ist in ihnen unsere komplette Lebenskraft hinterlegt. Dank der Nierenenergie wird man geboren und gebärt auch Kinder. Die Vermehrung wird also durch die Nierenenergie geregelt.

Nieren hängen auch mit unseren Beziehungen zusammen. Die Ursache von geschwächten Nieren ist somit Verlust von Familienwurzeln und Unfähigkeit, eine Familie zu gründen. In Nieren tragen wir die Energie unserer Vorfahren. Hier ist die Energie für unsere Lebensaufgabe hinterlegt. Wenn wir unsere Lebensmission nicht verfolgen, schöpfen wir die Nierenenergie bald aus. Diese Energie wird auch schnell durch exzessives Sexualleben ohne tiefere Gefühle aufgebraucht.

Den Funktionskreis Nieren kann man durch Stimulierung der zweiten und dritten Chakra stärken – wärmen Sie einen einfachen Stein im kochenden Waser und binden Sie diesen direkt über den Nabel, damit in Sie davon die Wärme strahlt. Eine weitere Technik ist die Akupunktur oder das Üben der vierten Asana. Weiterhin hilft zur Stärkung des Nierenmeridians Tragen von roter Kleidung und roten Steinen – Rubin, roter Korall, Hämatit.

Kräuter zur Nierenreinigung

Petersilie – starkes Diuretikum, fördert eine vermehrte Harnbildung. Man empfiehlt, mehrere Tassen von Petersilien-Tee täglich eine Woche lang zu trinken.

Löwenzahn-Wurzel – Löwenzahn hat perfekte harnfördernde Eigenschaften, sie hilft, beide Nieren und Leber zu reinigen. Trinken Sie 2x täglich mehrere Wochen lang.

Ingwer – reinigt Nieren. Er hilft, Toxine und schädliche Stoffe von den Nieren zu entführen. Außerdem reinigt er auch Leber. Lassen Sie zwei Teelöffel frisch geriebenen Ingwer etwa 10 Minuten in zwei Tassen Wasser ziehen. Trinken Sie 2 bis 3 Tassen täglich.

Sellerie – hat natürliche harntreibende Eigenschaften. Er enthält wichtige Nährstoffe, die Nieren stimulieren. Weiterhin verhindert er die Bildung von Nierensteinen und Infektionen. Trinken Sie ein Glas Sellerie-Saft mehrere Wochen lang.

Brennnessel – Diuretikum, entfernt Schadstoffe und verhindert Niereninfektionen. Lassen Sie zwei Teelöffel getrocknete Brennnessel in einer Tasse heißen Wasser etwa 10 Minuten ziehen. Trinken Sie zweimal täglich.

Schachtelhalm – fördert Harnbildung, entführt schädliche Toxine aus den Nieren. Weiterhin hat er antioxidative Eigenschaften. Lassen Sie 1 bis 3 Teelöffel in einer Tasse heißen Wasser 10 Minuten ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte geben Sie den Code im Bild ein: